FRAUENFUSSBALL

Gehörlosen Sportverein Darmstadt e.V.

gegründet 1976

Futsal-Deutsche Meisterschaft in Frankenthal 2017

 

Dieses Jahr fand unsere Futsal-Deutschemeisterschaft in Frankenthal statt. Ganz erfreut sind wir, das wir noch 4 weitere Fußballerinnen für uns gewinnen konnten. Das lag daran, das sich die Frauenmannschaft von GSV Aachen aufgelöst hat. Nun sind Fatma Alkan, Natascha Laier, Sandra Kühling und Susana Lopez Sanchez zu uns gekommen. Auch ist unsere ehemalige Spielerin Anita Grobarek wieder da.

 

Bei uns ging es einfach um Spaß mit den "Oldies" in der Mannschaft zu haben und ganz überrascht waren wir, das die Mannschaft trotz ohne Training etc. super zusammen gespielt haben. Das lag an die gute "Kopfarbeit" auch wenn es bei Luft holen schwieriger war. Ganz glücklich sind wir über den Ergebnis, das wir eine Silbermedaille mit nach Hause nehmen konnten. In unserem Herzen waren wir echte Sieger des Tages gewesen.

 

Bei der Ehrung konnten wir es einfach nicht glauben, das auch noch 3 weitere Pokale unserer Mannschaft gilt:

Beste Torfrau - Susana

Beste Spielerin - Stefanie

Torschützekönigin - Stefanie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir hatten auch super Fans bei uns. Das machte echt zu eine unvergesslichen Tag. Dank an Kamü für das tolle Banner, die ihr noch von damals aufgehoben habt.

 

Unsere Mannschaft ist für das Futsal-DCL 2018 auch qualifiziert. Es muss noch abgewartet werden, wann es genau stattfindet und ob alle Spielerinnen auch zeitlich auch mitmachen können.

 

Bericht von Mary

 

Futsal-Deutsche Meisterschaft in Dresden 2016

 

Wir sind Freitag Abend gut im Hotel „ IBIS“ in Dresden angekommen, dabei hatte viel geschneit. Zum Glück fuhren Fani, Meli und Dipo schon früh los und hatte keine Probleme. Jani fuhr später los und Pech und es schneite viel. Aber Hauptsache sind wir alle heil und gut angekommen. Ellena fuhr selbst mit dem Zug. Es war schön alle endlich wiedersehen und schön unterhalten.

 

Am Samstag um 7 Uhr früh frühstückten wir alle zusammen und fuhren um 8 Uhr los zur Sporthalle.

 

1.Spiel: GSV Darmstadt gegen GSV Heidelberg

Wir spielten ruhig und gut. Saby (unsere Torfrau) hat nicht richtig reagiert und hatte den Ball über die Linie gefangen, bekommt leider gelbe Karte, weil es nicht erlaubt ist. Zum Glück wurde dieser Strafstoß verschossen.

Ergebnis 4:0 (Fani 3Tore und Ellena 1 Tor) Wow!!Applaus

 

2.Spiel: GSV Hildesheim gegen GSV Darmstadt

Am Anfang spielten wir bisschen durcheinander und aufgeregt, Jani hat Timeout verlangt und alle zur Ruhe gebeten und dann richtig und super spielen.

Ergebnis 0:4 ( Fani 3Tore und Ellena 1 Tor) Applaus.

 

3. Spiel: GSV Darmstadt gegen GTSV Essen

Leider gab viele Fehler vom Abwehr und spielt nicht gut allgemein. GTSV Essen spielt sehr gut und waren sehr stark. Wir spielen nicht gut mit Ballkontakt und vergaß immer nach hinten zurück zu spielen.

Ergebnis: 0:5

 

4. Spiel: GSV Freiburg gegen GSV Darmstadt

Leider auch da spielten wir nicht gut und wir haben versucht zu kämpfen.

Echt schade! Ergebnis 2:0

 

Spiel um 5. Platz gegen Kölner GSV

Eigentlich müssten wir es schaffen, Ergebnis auch nicht geschafft und wir spielten noch schlechter und hatten keine Kraft mehr. Da konnten wir nichts mehr machen!

Ergebnis 0:4!

 

Trotzdem hatten wir gekämpft und bleiben treue Powerfrauen, die nie aufgeben!

Wir halten zusammen fest und nächste mal auf geht’s......

 

Bericht von Jani

 

Kleinfeld-Deutschemeisterschaft 2015 in Frankenthal

 

Diesmal spielten wir in Spielgemeinschaft mit GSV Heidelberg, aber unter dem Namen GSV Darmstadt in Frankenthal mit. Von uns Darmstadt waren 4 gute Spielerinnen dabei, trotzdem reichte es nicht aus mit den Nachwuchs von Heidelberg zu gewinnen. Wir belegten leider den vorletzten Platz. (letzter Platz ist GTSV Frankfurt, die nicht angetreten ist)

 

Es machte uns allen ja Spaß und freuten uns den Nachwuchsverein GSV Heidelberg zu unterstützen. Nun haben sie genügend Spielerinnen zusammen, sodaß wir am 16. Januar 2016 beim Futsal-DM in Dresden wieder alleine spielen werden.

Stehend 2. v. links unsere neue Spielerin Melanie Schröer

Stehend 3. von links Ellena Höhl

Unten 3. von links Stefanie Ziegler

Unten 4. von links Diana Poths

 

Restliche Spielerinnen sind von GSV Heidelberg

 

Trotz 4. Platz ein erfolgreicher Tag

 

Am 25. Oktober 2014 fand diesmal die Süddeutsche Futsalmeisterschaft in Augsburg statt. Es war die letzte Süddeutsche Futsalmeisterschaft überhaupt. In den nächsten Jahren brauchen wir uns nicht mehr für die Deutsche Meisterschaft beim Süddeutsche Meisterschaft qualfifizieren. Sondern wir melden uns wie früher direkt bei der Deutsche Meisterschaft an. Das heisst, alle Vereine, die bei diesjährige Süddeutsche- und Norddeutschemeisterschaft angemeldet und teilgenommen haben, können im Januar bei der Deutsche Meisterschaft mitspielen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heute konnte Tiffany Sieben, die schon vor 2 Jahren zu uns kam, endlich mitspielen. Den bei ihr kam es ja die Schwangerschaft und Geburt ihres Sohnes dazwischen. Es war ein aufregenden Tag heute für sie und hatte einen guten Start bei uns.

 

Auch unsere ehem. Spielerin Diana Poths, ist wieder bei uns. Darüber sind wir sehr glücklich, das ihr Herz noch für uns GSV Darmstadt klopft und wieder da ist. So eine gute wertvolle Spielerin ist immer willkommen bei uns. Aber nicht nur als Spielerin, sondern selbstverständlich als nette Vereinskollegin ;-)

 

Eine neue Spielerin hatten wir bekommen, sie spielte vorher bei GTSV Frankfurt. Ellena Höhl hatte einen guten Start und da sind wir auch über ihre Fußballfähigkeiten begeistert. Super, wieder paar Spielerinnen mehr, wo leider Sabine Ziegler und Dorren Hovenkamp uns zum Ende des Jahres verlassen wird.

 

Darüber sind wir erfreut, das wir bei der Süddeutsche Meisterschaft die Mannschaft wieder neu kennenlernten und erstmals gegenzeitig kennenlernen mussten. So war es für uns an diesem Tage auch so eine Art wie Training, sodass wir uns mehr kennenlernten im Spielpraxis. Nun freuen wir uns jetzt schon auf die Deutsche Meisterschaft im Januar in Hildesheim.

 

Zur Information noch ist, das wir für das Jahr 2015 eine Spielgemeinschaft mit GSV Heidelberg haben unter dem Namen GSV Darmstadt. Somit haben wir eine neue Herausforderung im neuen Jahr.

 

Auch wenn wir an dem Tag den 4. Platz belegten, sind wir zufrieden und Steffi hat 4 Tore geschossen und auch erfreulich unsere neue Spielerin Ellena eine Tor.

Bericht von Mary

Andrea Held

Kurzbericht des Abschieds meiner Fußballkarriere

 

Ahnungslos und unbedarft wie ich bin, dachte ich mir nichts dabei, dass ich den 29.3.2014 freihalten sollte. Ein wunderschöner Tag bahnte sich an. Ich wurde von meinen Lieben abgeholt, meine Augen waren verbunden und wurde kreuz und quer durch Nürnberg kutschiert. Immer noch ahnungslos stieg ich aus. Spürte etwas prickelndes, was kommt denn jetzt auf mich zu.

 

Die Augenbinde kam ab........Über 50 lachende und sich freuende Gesichter sah ich. Ich musste meine Brille aufsetzen um zu checken, was da los ist. Ich schaute in die Runde, die und die kenn ich doch... aber.... was tun die hier....? Fragen über Fragen: Auflösung kam nach einem Geistesblitz. Alle meine ehemalige Fußballkameradinnen von Fürth, Nürnberg, Darmstadt und Aachen waren da. Ich rieb erneut die Augen, schüttelte den Kopf und begrüßte jeden einzeln innig und herzlich. Sogar meine Mama mit Lebensgefährte war da. Mein Herz überquoll und ich war unendlich gerührt...

 

Sekt, Kaffee, Kuchen, Salate, Getränke (auch an meine Lieblingsgetränke wurde gedacht: Colaweizen, Rotwein, Ramazzotti und Ficken) und ein herrliches Buffet. Wie haben sie das alles auf die Beine gestellt und ich war ahnungslos. All meine Gäste haben nichts verraten, obwohl ich einige sicher davor noch getroffen hatte. WAHNSINNS Weiber seid Ihr!

 

Reden sind eigentlich langweilig, aber über mich gibt nix langweiliges zu erzählen. Quizspiele über meine Persönlichkeit gab es auch. Zum Schluss musste ich mit gebundenen Augen einen baumelnden Ball mit einem Stab treffen. Gar nicht so einfach, wenn man einiges intus hat. Besoffen war ich nicht. NEIN.... gar nicht... :-)

 

Im Vorfeld kam eine Kameradin, Claudia Platzek, auf die Idee, man könnte doch ein Abschiedsspiel organisieren. Aus einer Schnapsidee kam was handfestes daraus und wir trafen uns am 28.06.2014 in Nürnberg-Altenfurt.

 

Auch das war nicht so einfach, zwei drei Tage vor dem Spiel kristallisierte sich endlich heraus, es KLAPPT!!!!

 

Die Ex-Nürnbergerinnen und Fürther gegen die Frauen aus Aachen, Darmstadt, Frankonia und zur Verstärkung noch Ingolstadt waren da. Für ein Team spielten: Alexandra Götz, Kerstin Rasewerg, Christine Stampfer, Claudia Platzek, Andrea Schork, Heike Dorfschmidt und Silvia Zimmer. Für die "Auswärtigen" spielten: Susana Lopez, Laura Bovermann, Yvonne Hartig, Doris Stemmer und zwei Frauen aus Ingolstadt

 

In der ersten Halbzeit spielte ich für die Nürnbergerinnen, schoss sogar ein Tor. In der zweiten Halbzeit vertrat ich die Auswärtigen. Da ich die Abwehr ausspielen konnte und niemand vor der Torfrau war, probierte die mutige Alexa die Rolle des Manuel Neuer und war glücklicherweise nicht erfolgreich und ich hatte erneut ein Tor geschossen. Anschließend kamen noch drei Tore, zwei von der Laura und eins von Yvonne.

 

Wie früher haben wir vor und nach dem Spiel Radler getrunken, Sekt und Hugo wurde auch noch geköpft, dieses aus meinem Schuh getrunken. Singen und lachen, das war ab jetzt meine Devise. Leben genießen. Eine tolle Stimmung und ein unvergessliches Erlebnis für mich. So verabschied ich mich gerne in den Fußballerpension.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

mehr Fotos hier

Tolle Überraschungsparty für Andrea Held

 

v.l.n.r: Yvi, Andrea, Tommy, Fani, Mary, Dipo und Anett

 

Die Fußballspielerin Andrea Held hörte im letzten Jahr Dezember 2013 ihre langjährigen Fußball (21 Jahre) auf.

Ihr Team GSV Aachen plante eine Überraschungsparty für unsere damalige Spielerin, die bei uns von 2006-2011 im Mitglied war, fragte uns, ob wir mitmachten? Klar machten wir diesen Überraschungsparty mit und das Team Aachen organisierte alles (Raum, Essen, Trinken, Programm usw.). Und den Termin war am 29.März 2014 in Nürnberg im Gehörlosenzentrum, Yvi, Tommy und ihre Frau Anett, Mary und Fani waren dabei, insgesamt waren ca. 53 Leute anwesend, wo Andrea damals für Team Fürth, Nürnberg, Darmstadt, Aachen und Nationalmannschaft spielte.

Es war ganz toll und Andrea war ganz sprachlos und gebärdenlos ;-).

Es gab tolle Essen/Trinken, Programm/Spiele usw. und auch einige „alte“ Spielerinnen wiederzusehen, das Feier feierten für uns bis 1:30Uhr und mussten wieder nach Hause fahren, wo es dann Zeitumstellung gab ;-(.

 

Es gab viele >>Abschiedsbilder<< mit Andrea.

 

 

Trotz ohne Wechselspielerinnen die Halbfinale erreicht

 

Am 25. Januar 2014 fand diesmal die Deutsche Futsal Meisterschaften in Heidelberg statt. Unsere Frauenmannschaft, die sich bei der Süddeutsche Meisterschaft letztes Jahres in Frankfurt sich für diese Meisterschaft qualifiziert haben, waren auch dabei. Leider waren auch verschiedene Gründe nur 5 Spielerinnen anwesend, sodass sie an diesem Tage 5 x 20 min. ohne Wechsel durchgegend gespielt haben. Da haben alle Zuschauer, Fan und die Spielerinnen von der Gegenermannschaft einen großen Rezept an unsere Mannschaft, das sie es durchgehalten haben. Super !! Pamela spielte nur ganz kurz mit, wo es dann verletzungsbedingt bei ihr nicht weiter ging.

Tommy konnte diesmal nicht als Trainer bei uns dabei sein, da er selbst bei Alte Herren für die Heidelberger Mannschaft spielen wollte. Sehr glücklich waren wir darüber, das unsere ehem. Trainer Didi bereit war uns an diesem Tage zu begleiten und für uns als Trainer da zu sein. Die Mannschaft hatte sich dirket sehr wohl unter dieser "Trainerleitung" gefühlt und bedanken uns hiermit mit seine Bereitschaft.

 

"Lieber Didi, Danke das du für uns da warst."

Unser erste Spiel an dem Tage ging an Kölner GSV und wir verlor leider mit 4:1 (Fani 1 Tor). Aber sie gaben natürlich nicht auf und das nächste Spiel gegen Hamburger GSV, gewannen sie glatt mit 4:2 (Fani 3 Tore, Yvi 1 Tor). Und das entscheidene letzte Spiel in der Vorrunde gegen GSV Karlsruhe gewannen sie auch glatt mit 4:1 (alle 4 Tore von Fani).

 

Glücklich waren wir mit dem Ziel, in der Halbfinale zu stehen. Den letztes Jahr sind wir zum ersten mal in unsere Geschichte nicht im Halbfinale standen. Schon erschöpft ging es in die Halbfinale gegen GSV Aachen. Da verlor wir knapp mit 4:3 (1 Tor Fani, 2 Tore Yvi)

 

Da stand dann nur das letzte Spiel um 4. Platz gegen GTSV Essen. Aber da war unsere Mannschaft schon sehr kaputt, da sie die letzte ganze Kraft bei der Halbfinale verbrauchten und verlor auch da leider hoch mit 6:1 (Tor Fani).

 

Trotz allem, sind wir sehr zufrieden mit dem Ergebnis und stolz darauf, das sie schafften ohne Wechselspieler den Turnier durchzuziehen und nicht aufgegeben hatten. Und das auch, wo wir fast nie trainierten und Übung hatten. Hut ab an euch ;-)

"Unser Maskottchen Lysander war auch wieder bei uns ;-)"

 

Bei der Ehrung war es klar zu erwarten, das unsere Fani zum Torschützenkönigin mit 10 Toren geehrt wurden. Aber umso überraschter war unsere Fani, das sie die beste Spielerin des Tages war. Damit rechnete sie gar nicht. Die Mannschaft ist sehr stolz auf die Fani.

 

Aber die Fani sagte hier, ihr ist kein Pokal wichtig für sie allein,

ihr ist ein Pokal für die ganze Mannschaft lieber.

 

Hier findet ihr noch >>Fotos<< von Pamela, die fleissig fotografierte und auch das >>Gesamtergebnis<<.

Bericht von Mary

 

 

Erste Training im neue Jahr 2014

 

Am 4. Januar 2014 fand nun das erste Training der Frauenfußballmannschaft in der Sporthalle in Darmstadt statt. Es fand diesmal ausnahmsweise nach Absprache mit Sportamt/Schulamt an einem Samstag statt. Da einige Mitglieder von uns einfach zu weit weg wohnen und auch wegen Schichtarbeiten meistens Freitag Abend keine Zeit haben zum Training zu kommen. Verständlich war, das auch die Kinder dabei waren und auch mit darin austoben konnten. Wir hatten alle viel Spaß dabei. Sogar, die Erzieherin vom kleinen Lysander (Sohn von Yvonne) war dabei und spielte mit und lernte noch mehr die Gehörlosen Welt kennen. Den Lysander ist selbst Gehörlos und geht in Hörende Kindergarten. Die Erzieherinnen können alle die Gebärdensprache beherschen, sodass sie bei uns auch Spaß hatte.

 

Da das Training vom 11 - 13 Uhr dauerte, trafen sich alle anschließend zu einen gemütlichen Nachmittag bei Mary und Fani zu Hause zum Kaffee und Kuchen, wo jeder was mitgebracht hatte.

 

Fotos vom Training sind <<hier>> zu sehen.

Bericht vom Mary