2012

Gehörlosen Sportverein Darmstadt e.V.

gegründet 1976

Power Frauen haben Erfolg

Am 27. Oktober 2012 fand die Süddeutsche Futsal-Meisterschaft der Frauen in Nürnberg statt.

Da uns einige Fußballerinnen verlassen haben, waren wir nicht mehr so viele Spielerinnen. Aber wir treue Frauen geben nicht auf und holten unsere alte Spielerin Dumbo wieder zurück. Trotz dass sie 3fache Mutter ist und 9 Jahre kein Fußball mehr gespielt hat, sind wir happy, das sie wieder zu uns kam. Auch haben wir einen junge Zuwachs bekommen. Das ist die Pam, die Tochter von unserer Saby. Echt super, sodass wir dann doch genügend Spielerinnen nach Nürnberg reisen konnten.

 

 

Verständlich war, dass beim ersten Spiel gegen Frankfut dann besonders Dumbo und Pam sehr aufgeregt waren und erstmal das Ballgefühl bekommen mussten. Aber trotzdem gewannen wir das erste Spiel mit 3:0 und weiter ging es mit 3 weiteren Siegen. Letztes Spiel gegen Karlsruhe verloren wir leider.

 

Aber was ist das Beste?? Wir sind zum dritten Mal hintereinander Süddeutsche Futsalmeister. Das haben wir unsere Power-Frauen zu verdanken und sind für die Futsal-Deutschemeisterschaft am 26. Januar 2013 in Düsseldorf qualifiziert. Das ist einfach unglaublich, weil die Mannschaft des GSV Darmstadt der höchste Altesdurchschnitt (alle außer Pam (14 Jahre alt) ist über 30 Jahre alt) hat und blieb an diesem Tag unschlagbar.

 

Wir freuen uns richtig auf das nächste Spiel, den so viel Süaß wie bei dieser Meisterschaft in Nürnberg hatten wir schon lange nicht mehr. Es war einfach wieder schön, in solchen Team wieder zusammen zu spielen.

 

Ergebnisse

 

Bericht von Mary

 

 

Glück gehabt: Eine neue Regelung brachte uns doch noch den Einzug ins Halbfinale

 

Kleinfeld Deutschemeisterschaft der Frauen in Darmstadt am 15. September 2012

 

Die diesjährige Meisterschaft war ein Heimspiel. Sie fand in Darmstadt statt. Die Voraussetzungen für uns waren in diesem Jahr denkbar schlecht. Einige junge Spielerinnen hatten den Verein verlassen. Aber besonders hat uns der Austritt unserer Torfrau getroffen.

 

 

Auf der Suche, diesen Verlust zu kompensieren, sind wir auf die Idee gekommen, mit einem anderen Verein eine "Spielgemeinschaft" zu bilden. Der dafür notwenige Antrag beim Fußballverband hatte Erfolg.

 

Wir konnten uns mit zwei Spielern aus Aachen, Andrea und Susana, verstärken. So waren wir eigentlich komplett, hatten aber Pech, als Stefanie noch kurzfristig ausfiel, weil ihre Schwester in Belgien ein Baby bekam.

 

Ein Problem hatten wir allerdings noch Wer sollte im Tor stehen? Wir entschieden uns für Susana.

 

Das Turnier begann enttäuschend.

 

Gegen Freiburg reichte es nur zu einem 0:0 Unentschieden.

Gegen Münster gewannen wir dann ganz klar 3:0

Das nächste Spiel gegen Dresden sollte hart werden.

 

Letzendlich haben wir unser Ziel, ein 0:0 unentschieden, erreicht.

In dem schweren Spiel gegen Ausgburg mussten wir uns knapp mit 0:1 geschlagen geben. Nun galt es, wenigstens noch das letzte Spiel gegen Karlsruhe zu gewinnen. Nach Kampf siegten wir 2:0.

 

Damit waren wir leider nur Gruppenvierter geworden. Im Normalfalll wäre damit das Turnier für uns beendet gewesen.

 

Dann kam die große Überraschung!

Die Turnierplan war so geändert worden, das die ersten vier einer Gruppe in die Endrunde (Viertelfinale) kamen. Damit hatten wir noch eine weitere Chance. Gegen den sehr starken und jungen Nachwuchs aus Köln reichte es nach spannendem Spiel nur zu einem 0:0. Erst in Neunmeterschiessen konnten wir uns durchsetzen. Damit hatten wir das Halbfinale erreicht.

 

Dort erreichten wir in der harten Spielzeit gegen Dresden zunächst auch nur ein unentschieden. Das folgende Neunmeterschießen war spannend. Es ging hin und her. Letztlich hatten wir it 1:2 da Nachsehen. Damit war der Trum vom Endspiel geplatzt. Wir konnten nur noch gegen Essen um den dritten Platz spielen. Leider fiel Andrea auch vor Beginn dieses Spiel verletzt aus. Nachdem sich auch noch Yvonne am Fuss verletzte, waren an einen Sieg nicht mehr zu denken. Wir verloren 0:2 konnte aber mit dem 4. Platz durchaus zufrieden sein.

 

Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei Andrea und Susana aus Aachen, dass sie uns beim Erreichen des vierten Platz unterstützt haben.

 

Stolz sind wir, das Susana die beste Frau des Tages war. Glückwunsch

 

Bericht Yvonne Hartig

 

 

Vereinsausflug ins Schokoladenmuseum nach Köln

 

Am 25. August hatte der Verein GSV Darmstadt nach 10 Jahren wieder einen Vereinsausflug organisiert. Dies führte diesmal nach Köln in den Schokoladenmuseum. Leider hatte sehr wenige Mitglieder angemeldet, darüber war der Vorstand etwas enttäuscht, nachdem man viel Mühe dafür machte.Trotz allem fuhren 17 Personen gemeinsam in den großen Bus um 7.30 Uhr vom Jugendstilbad in Darmstadt los nach Köln. Ganz gespannt waren wir auf der leckeren Schokolade, die uns erwartete.

 

Als wir zwischendrin eine Pause machen wollte, machte sogar unsere Busfahrer ein kleines Abenteuer mit uns, sodass wir als „Geisterfahrer“ auf der Raststätte fuhren. Aber wir hatten alle Spaß daran ;-)

 

Endlich vor 11 Uhr in Köln angekommen, kam dann noch Franz Vogler mit seine Frau hinzu, die selbst angereist waren. Pünktlich um 11 Uhr öffnete das Schokoladenmuseum und unsere Dolmetscherin von Köln war auch da. Der Führer führte uns durch das Museum mit interessanter Aufklärung. Er machte viel Spaß mit uns und ärgerte uns dabei. Ganz wichtig war es uns allen, das wir die Schokolade endlich probieren dürften, grins. Lecker ☺

 

Anschließend hatten alle freie Verfügung und konnten die Kölner Stadt betrachten. Das Wetter war sehr schön, wo es nicht zu heiß war, aber auch trocken war.

 

Abends um 18 Uhr trafen wir uns alle an einem Biergarten und tranken gemeinsam Kölsch und ließ uns schmecken. Auch da kamen noch 2 Personen Ben Schweda mit Freundin hinzu. Es war erfreulich zu sehen, das die junge Gruppe in sehr guter Stimmung waren und eigentlich fast gar nicht mehr nach Hause wollten.

 

Mit guter Stimmung fuhren wir wieder nach Hause und erinnern und gerne zurück an den schönen Tag. Nur die Teilnehmern, die dabei waren, wissen ganz genau was die anderen Mitgliedern verpassen haben.

 

Bericht von Mary

Fotos von Carina und Daniela

 

1.Mai Wanderung 2012

 

Am Dienstag, den 01.Mai 2012 um 13Uhr trafen 17 Personen und 2 Hunde in Darmstadt am Oberwaldhaus und das Wetter war super, denn es schien Sonne und die Klima war angenehm.

 

Nach paar Minuten gingen wir los, denn einige hatten Problem den Parkplatz zu finden. Den Wanderweg führte uns Didi und Petra und das Wanderung dauerte ca. 2 ½ Std. Wir wanderten über den Jagdschloss Kranichstein und um den Steinbrückener Teich vorbei, um den Teich (See) gab vieles Angebot zu sehen (Ponyreiten, Spielplatz, Grillplatz, Minigolfplatz usw.) Anschließend aßen wir auf dem Biergarten von Oberwaldhaus die leckeren Kuchen und tranken Kaffee auch natürlich Limonade ☺ und unter-hielten uns sehr gemütlich bis Abend. Während der Unterhaltung bekam Didi ein Glücksklacks von Taube auf der Schulter beim Biergarten. Zum Schluss kamen alle mit guter Laune gut nach Hause.

 

Bericht Fani

 

 

Süddeutsche Großfeld Meisterschaft in Freiburg 19. April 2012

 

Paar Spielerinnen waren am frühen Morgen gut in Freiburg angegekommen. Leider hatten paar Spielerinnen abgesagt, weil krank wurden. Ich habe als Trainer lange Pause gehabt, da ich Vater geworden bin. Fast 1 Jahr hatte ich Pause. Habe mich gefreut die Frauen von GSV Darmstadt wiederzusehen. Diesmal spielten wir nicht mit GSV Aachen zusammen, sondern mit Kölner GSV. Mit Aachen, "Bleibt in schöne Erinnerung" und jetzt zusammen mit Kölner GSV. Da waren viele neue Gesichter für mich, da war leider für mich schweirig wegen Aufstellung, weil ich nicht gut Spielerinnen von Kölner GSV kenne. Ich habe Einzel gefragt und welche Spiel wie genauer und habe entschieden wie Aufstellung mache.

 

GSV Darmstadt/Kölner GSV gegen GTSV Frankfurt/GSG Stuttgart 2:0 (2:9)

Unser erster Gegner hatte nur 10 Spielerinnen. Unsere Mannschaft hat viel versucht nach vorne zu spielen und zu schießen. Die Torwart des Gegner war gut und hatte Ball gehalten. Ann-Cathrin hat Ball gut gehalten und versucht aufs Tor zu schießen, da im Tor leer war und Mela hat den Ball abgefälscht und es landet im Tor ... TOOOOOR... Doch der Schiedsrichter hat abgepfiffen, dass es kein Tor war, weil Mela im Abseits gestanden hat. Nächsten Versuch hat Mela mit dem Ball gedribbelt und schießt das Tooooorrrr..... 2. Tor hat Linda geschossen, wo sie gut mit dem Ball weitem Schuß schießt und ist Spielmacherin.

Im 2. Halbzeit wurden die Darmstädterinnen/Kölnerinnen etwas schlechter und haben viele Fehlpass gespielt, aber wir haben den wichtigen 3. Punkte geholt.

 

GSV Darmstadt/Kölner GSV gegen GSV Freiburg 0:0 (0:0)

GSV Freiburg haben junge Spielerinnen, beide Mannschaften haben gut gespielt, aber GSV Freiburg Mannschaft haben mehr Kondidion. Im 2. Halbzeit, 2 Minute später im Strafraum hat Sabine versucht den Gegner den Ball weg zu schießen, aber es wurde leider gefoult....ELFMETER für GSV Freiburg. Glück wurde den Ball nichts ins Tor geschossen sondern über den Latte verschossen. Unsere Mannschaft haben wenig versucht aufs Tor zu schießen, viel Ballverlust, trotzdem holen wir den 1Punkt. Gesamt war GSV Freiburg bessere Mannschaft.

 

GSV Darmstadt/Kölner GSV gegen GSV Karlsuhr/GSV Augsburg 0:5 (0:1)

Es ist Favoritengegner, sie haben 6 Punkte geholt und spielt letzte gegen uns um Süddeutscher Meisterschaft Titel.

Unsere Mannschaft ist schon sicher ins Halbfinale zu kommen, da GTSV Frankfurt/GSG Stuttgart schlägt GSV Freiburg mit 3:1.

Erste Halbzeit unser Mannschaft im Abwehrbereich haben viel Arbeit, weil den Gegner Druck auf uns zielt und sie spielen besser. Anja (GSV Augsburg) schießt Tor, unsere Nicole hat leider keine Chance. Im Zweite Halbzeit wurde unser Mannschaft so schwach und haben keine Kraft mehr. So wurde auch mehrere Gegentore gefallen, es wurde auch Elfmeter gegeben., Trotzdem waren wir allgemein zufrieden und freuen uns aufs Halbfinale;

 

Im Halbfinale treffen wir gegen GTSV Essen (Norddeutsche Meister 2012)

 

Bericht Tommy

 

 

Bericht vom Deutscher Gehörlosen-Futsalmeisterschaft der Frauen in Augsburg

 

Frauenfußball holen verdient Bronze mit nach Hause

 

Am 28.Januar fand wieder mal eine Futsal-Deutschemeisterschaft diesmal im verschneiten Augsburg statt. Letztes Jahr wurden wir Deutsche Meisterinnen und somit hatten wir das große Ziel unseren Titel zu verteidigen. Mit 9 Spielerinnen waren wir dort, wo leider Anita und Sabine aus geruflichen und gesundheitlichen Gründen abgesagt hatten.

 

Sofort um 9 Uhr hatten wir unser erstes Spiel gegen Schwäbisch Gmünd, wo wir es mit 3:0 gewannen. Bekanntlich ist man beim ersten Spiel des Tages nicht immer so ganz gut, aber trotz allem hatte unsere neue jüngste Spielerin Tiana das erste Tor des Tages geschossen. Weitere Toren folgten von Fani und Yvonne. Nun kam das zweite Spiel gegen eine junge Mannschaft Freiburg, wo wir sehr unglücklich auf eigene dumme Fehler mit 2:1 (Tor Fani) verloren hatten.

 

Nach einer lange guten Aussprache in der Mannschaft lernten wir aus unseren Fehlern nun beim nächsten Spiel gegen Essen das Beste daraus zu machen. Da die Jugendliche mehr spielen wollten als bisher, bekamen sie von unseren "alte Hasen" die Chance darin einzusetzen. Bei jeden weiteren Spielen fing die junge Spielerinnen an und waren alle überraschender Weise insgesamt positiv gut geworden und entwickelte sich ganz gut. Die älteren Spielerinnen halfen der Mannschaft soweit sie konnten. So endete das Spiel gegen Essen mit 1:1, wo Fani darin das Tor schoss.

 

Zum letzten Spiel in der Vorrunde spielten wir gegen Hamburg, wo es um eine Entscheidung fiel. Den bei dem Sieg dieses Spieles war es entscheidend, ob wir in die Halbfinale konnten. Dieses Spiel war einfach traumhaft, viele gute Pässe gaben es und gute Vorlagen, wo die Halbfinale mit einem Sieg von 3:1 erreicht wurden. Alle 3 Tore fielen von Fani ins gegnerische Tor. Aber sie sagte in der Nachbesprechung in der Umkleidekabine, das sie nicht allein geschafft hätte ohne die gute Vorlagen und Pässe der Mannschaft. Die Mannschaft hat gemeinsam diese tolle 3 Tore geschossen. Aber auch Nicole war einfach in Topform und hielt sehr viele Bälle. Es war einfach super.

 

So fand die Halbfinale nun gegen Aachen, wo es auch nicht einfach war. Die Aachener war sehr hoch motiviert und setzte alles ein. Es war ein sehr harter Kampf und auch da waren alle gut und versuchten das Beste daraus und leider ging der Sieg mit 1:0 für Aachen aus. Trainerin Fani sagte, dass beide Mannschaft einfach gut waren und es wurde das Beste gemacht, was man konnte und Aachen war nun die bessere.

 

Bei dem Spiel um 3.Platz gegen Ausrichter GSV Augsburg war auch nichts auszusetzen und ganz verdient gewannen wir mit 2:1 (2 Tore Fani) und hatten nun unsere BRONZE geholt.

 

Insgesamt muss man sagen, dass wir sehr zufrieden waren und die Mannschaft gemeinsam eine gute schöne Stimmung hatten und mehr Spaß miteinander hatten.

 

Bei der Siegerehrung in der Sporthalle sagten man uns nicht, wer die Torschützenkönigin des Tages war, weil dies am Abend bei der Party bekannt gegeben wurde. Aber inszwischen können wir sagen, dass wir wieder mal stolz sein können, dass unsere Torschützenkönigin des Tages unsere Stefanie Ziegler mit 8 Tore waren. 2.Platz war eine Spielerin aus Freiburg mit 5 Toren. Super :-)

 

>>Bilder gucken<<

 

Bericht und Fotos von Mary