2011

Gehörlosen Sportverein Darmstadt e.V.

gegründet 1976

GSV Darmstadt- Frauenfußball

 

GSV Karlsruhe wurde laut Sportgericht bei Süddeutsche Futsalmeisterschaft als Meister aberkannt, alle Spiele als verloren gewertet und den letzten Platz belegt. Aufgrund ein unberechtigten Spielerin wurde eingesetzt. Somit ist nun GSV Darmstadt automatisch auf Platz 1 hoch gerutscht und nun Süddeutsche Meister geworden.

 

Für die Deutsche Meisterschaft im Futsal der Frauen am 28. Januar 2012 in Augsburg hat es schon Auslosung stattgefunden und wir gehören mit folgende Mannschaften in der Gruppe:

Gruppe A: Darmstadt, Schwäbisch Gmünd, Hamburg, Essen, Freiburg

Gruppe B: Dresden, Stuttgart, Augsburg, Frankfurt, Aachen

 

Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützungen unserer Fan.

 

Mary, Frauenleiterin

 

 

Darmstädter Senioren wurde gestern Südwest-Futsal-Vizemeister

Sonntag, 27. November 2011

 

Gestern fand die Südwest-Futsalmeisterschaft in Frankfurt/M. statt. Es ging auch um die Qualifikation für die DG-Futsalmeisterschaft am 28.Januar 2012, die in Augsburg stattfindet. Bei den Herren wurde GTSV Frankfurt Südwestmeister sowie auch die Senioren. Die Senioren des GSV Darmstadt wurde Südwest-Vizemeister und ist somit auch für die Deutsche Futsal-Meisterschaft qualifiziert.

 

 

Erfolgreicher Zweiter beim Süddeutscher Futsal-Meisterschaft in Heidelberg 23.Oktober 2011

 

Mit nur 7 Spielerinnen reiste die Frauenmannschaft mit Betreuerin Mary und einige Zuschauer/Fan nach Heidelberg. Dort fanden die Süddeutsche Futsal-Meisterschaften statt, wo zugleich auch Qualifikation für Deutsche Futsalmeisterschaft im Januar in Augsburg war. Die ersten 6 Mannschaften (inkl. Titelverteidiger GSV Darmstadt)) wird dazu qualifiziert sein. Wir GSV Darmstadt hatten ganz sicher unsere Ticket für nach Augsburg, trotzdem zeigten wir unsere beste Leistung an diesem Tag in Heidelberg. Unsere Torfrau Nicole war im Urlaub, so waren wir nun unsere beste Frau im Tor. Stefanie erklärte sich bereit, am Anfang im Tor zu stehen, damit die Jugendliche selbst versuchen konnten und lernen konnten einzuspielen. Dies war für den Tag sehr erfolgreich, das sogar Stefanie als unsere Trainerin begeistert war und somit im Tor blieb. Auch unsere neue Spielerin Ramona spielte sich am Laufe des Tages ganz gut in unsere Mannschaft ein.

 

Wir hatten an diesem Tag nur 1x Niederlage und 2 Unentschieden, die restliche Spiele gewannen wir ganz gut. GSV Karlsruhe holte an diesem Tage ganz stolz ihren Titel, aber uns haben sie trotzdem im Spiel nicht geschlagen ;-)

 

Erfreut waren wir das wir einige Fans hatten. Unsere ehemalige Spielerin Sandra Keller war dabei und machten für uns die schönen zahlreiche Fotos. Auch die Mutter und 2 Geschwister von Lanny waren da und unterstützen die Mannschaft, sowie auch die Mutter von Stefanie.

 

Am Abend gingen wir dann zur Burg Frankenstein zum Halloween. Dies war auch ganz schön und lustig gewesen.

 

Bericht von Mary und Fotos von Sandra

 

 

1:4-Niederlage gegen GSV Karlsruhe

 

Samstag, 14. Mai 2011

 

Heute fand das Halbfinalspiel der Deutsche Jugend-Großfeld-Meisterschaft zwischen SG Darmstadt/Heidelberg gegen GSV Karlsruhe in Frankenthal auf dem Kunstrasenplatz statt. Leider gewann GSV Karlsruhe verdient mit 1:4 und zog ins Endspiel um die Deutsche Meisterschaft ein. SG Essen/Bielefeld gewann heute gegen SG Wesel/IGSG Köln mit 3:2. Dann findet das Endspiel GSV Karlsruhe gegen SG Essen/Bielefeld statt.

 

 

Ungerechtes Spiel bei der Halbfinale der Deutsche Großfeld-Frauenfußball-Meisterschaft

 

Am Samstag, den 16. April fand die Halbfinale der Frauen Deutsche - Großfeld Meisterschaft in Kassel statt. Mit 13 Spielerinnen reisten wir dort an und starteten das Spiel um 11 Uhr gegen Hamburger GSV/Dresdner GSV. Zum ersten Mal spielten wir in den Aachener Trikot und die 13 Spielerinnen und Betreuer sind:

 

Es ist bei Frauenfußball erlaubt in der Spielgemeinschaft noch bis zu 2 Leihspielerinnen vom anderen Verein auszuleihen. Wir hatten dann der Sabrina aus GSV Freiburg gefragt, ob sie Interesse hat. Sie ist eine sehr gute junge Spielerin und ist auch in der Nationalmannschaft.

 

Das Spiel am Anfang sehr nervös an, und sehr schnell schon in der 11. Minute ging der erste Ball in unseren Tor. Aber das lag aber nur daran, dass es ein Missverständnis mit dem Schiedsrichter gab. Er hatte einen Wink gegeben und die Abwehrspielerinnen glaubten, dass es abgepfiffen war. Aber dabei ging das Spiel weiter und der Ball war im Tor. Aber egal, wir gaben nicht auf und spielten alle sehr schön zusammen. Das ganze Spiel war in der Spielgemeinschaft mit GSV Aachen das schönste eingespielte Team/Spiel seit 5 Jahren. Die Abwehrspielerinnen arbeiteten alle 4 gut zusammen in der Viererkette. Die Sechserposition, sowie auch Mittelfeld und Stürmer waren alle sehr gut eingespielt. Es war ein traumhaftes Spiel. Das Ausgleich erreichte Nätti mit ihren bekannte starke Kopfball Tor. 2 weitere schöne Tore folgte von unserer Torschützenkönigin Fani. Aber dies ging auch nur durch sehr schöne Vorlage von Sabine und einmal durch Freistoiß. Leider war aber der Schiedsrichter sehr schlecht und pfiff jede kleinste Foul ab. Für uns war es schon zum Vorteil, da sehr viele Fouls von unseren Gegner gab, sodass 2 Spielerinnen mit Geld Rot das Feld verlassen mussten. Dann der Schock!! Unsere Torfrau ging in der 85. Minute mutig aus ihrem Strafraum und schoss den Ball bei einer kommenden Spielerin weg. Der Schiedsrichter sah es als Foul/Notbremse und Nicole sah sofort die rote Karte. Für uns alle, auch für die Zuschauer, war es kein Foul gewesen und es ist für uns eine ungerechte und falsche Entscheidung vom Schiedsrichter gewesen. Sabrina von Freiburg erklärte sich sofort bereit ins Tor zu stehen und leider ging das ganze so schnell, dass die Hamburger/Dresdner zum Schlusspfiff zum Ausgleich schafften. Wie aus auch sei, wir gaben nicht auf und in der Verlängerung schoss unsere Mela, die später eingewechselt wurde (sie ist verletzt noch von der letzte Nationallehrgang) das entscheidene Tor. In der Verlängerung stand aber auch Yvi im Tor, da wir Sabrina als sehr wertvolle Spielerin auf dem Feld brauchten. Dies war in der 2 x 15 min. Verlängerung sehr zu spüren hatten wir immer den Druck nach vorne. Doch in der letzte Minute hatten die Gegner einen 11 Meter, wegen Hand im Strafraum, wieder zum Ausgleich. Auch da ist eine ungerechte Entscheidung gewesen, da der Ball sehr feste ins Gesicht von Jani flog und sie beschützte sich sofort mit ihren Armen ihren Gesicht. Der Schiri sah es als Handspiel. So blieb nur noch das 11-Meter schießen und Hamburger GSV/Dresdner GSV gewann das Spiel nun mit 7:9 und ist somit mit Kölner GSV/GTSV Essen in den Finalen.

 

Es ist und bleibt ein unvergesslicher Tag für uns alle. Dank hier auch an Björn und Kristof, die unsere Mannschaft bei allen unterstützen.

 

Fotos sind noch hier unter PIXUM zu finden.

 

Bericht und Fotos von Mary

 

 

Neuer Vorstand wurde gewählt

 

Hinten von links:

1.Hauptkassierer Thomas Grau, Kassenprüferin Carina Dütsch, Sportwartin Anita, Geschäftsführerin Marina Kleefuß,

1. Vorsitzende Stefanie Ziegler, Kassenprüfer Dietmar Dormann

Vorne von links:

2. Vorsitzender Jens Bangert, 2. Hauptkassierer Marius Kaufmann, Jugendwart Markus Buxmann

 

Am Freitag, den 08.04.2011 fand den 2. Versammlung mit Wahl statt, da bei der ersten Versammlung mit Wahl nicht geklappt hat, nun wurde es verschoben auf diesen Freitag.

Es war auch nicht einfach, wer im Vorstand mitarbeiten möchte. Wir waren ein bisschen enttäuscht weil wenigen Mitglieder anwesend waren.

Bei dritten Wahlgang klappt es mit neuen Vorstandsmitgliedern. (siehe Bild).

 

Wir bedanken uns auch bei Nicole Loeck und Dietmar Dormann, da beide nicht mehr im Vorstand sind.

 

Auf gute Zusammenarbeit!!!

 

Bericht von Stefanie Ziegler

 

 

Süddeutschemeister im Großfeld mit 10 Spielerinnen auf dem Feld

 

Im dieses Jahr wurde zum ersten mal die Großfeld - Deutschemeisterschaft nicht an einem Wochenende durchgeführt, sondern es wurde am 26. März 2011 in Aschaffenburg die Süddeutschemeisterschaft im Großfeld - Frauenfußball durchgefährt. Drei Vereinen in GSV Darmstadt/GSV Aachen, GSV Augsburg und GVIUS Ingolstadt/GSV Nürnberg fand die Spiele statt. GSV Karlsruhe hatte abgesagt.

 

Unsere Spielerinnen:

 

 

 

Leider waren wir nur 10 Spielerinnen, da 3 andere Spielerinnen nicht kommen konnten. Aber wir gaben nicht auf und traten alle selbstbewusst mit nur 10 Frauen auf dem Feld. Das erste Spiel fand gegen GSV Augsburg statt. Bei GSV Augsburg waren einige gute Spielerinnen nicht anwesend, so schafften wir es schon in der 1.Halbzeit mit 4:0 (1x Eigentor und 3x Stefanie Ziegler) zu führen. In der zweiten Halbzeit fiel noch 1 Tor von Katrin Müller von GSV Aachen und das Spiel endete nach 2x 30 Min. mit 5:0.

 

Nach 45 Minute Pause fand das 2. Spiel gegen GSC Nürnberg/GVIUS Ingolstadt statt. Auch da fielen viele Bälle ins gegnerische Tor. Sodass das Spiel mit 10:0 ( 4x Stefanie Ziegler, 3x Melania Kaminski, 3x Yvonne Hartig endete.

 

GSV Augsburg gewann gegen GVIUS Ingolstadt/GSC Nürnberg mit 13:0.

 

Meiste Tore schossen heute:

1. Stefanie Ziegler 7 Tore

2. Anja Strack (Augsburg) 4 Tore

3. Melania Kaminski 3 Tore

4. Yvonne Hartig 3 Tore

5. Luise Will (Augsburg) 3 Tore

 

Somit wurden wir ganz klar Süddeutsche Meisterinnen und GSV Augsburg und wir sind dann für die Halbfinale am 16. April 2011 qualifiziert.

 

 

Mein Respekt geht an alle Spielerinnen, das sie alle 10 Spielerinnen ohne zu klagen 2 Spiele je mit 2x 30 Minute das Spiel durchzuspielen und das beste für die Mannschaft gab. Auch fand ich super, das eine "Mutter" Yvonne Hartig mitspielte, wo ihr Sohn am Rande des Feldes zuschauen musste.

 

Auch fand es eine sehr harmonische Spiel in unserer Spielgemeinschaft mit den Spielerinnen von GSV Aachen statt. Es ist zu bedeuern, das dieses Jahr zum letzten Mal eine Spielgemeinschaft mit GSV Aachen stattfundet. 5 Jahre haben wir immer zusammen gespielt und dies wird immer eine einmalige Ereignis für uns sein.

 

Mädels macht alle weiter und nun geht es zum nächsten Ziel am 16. April in die Halbfinale zu spielen.

 

Fotos sind wieder bei Pixum zu sehen.

 

Bericht und Fotos von Mary

 

 

Unser Jugendmannschaft siegt sich ins Halbfinale

 

Sonntag, 20. März 2011

 

Gestern gewann die Jugendmannschaft des SG Darmstadt/Heidelberg das Viertelfinal-Nachholsspiel gegen SG Hamburg/Berlin mit 2:0 (0:0). Obwohl unser SG-Jugendmannschaft in der 1.Halbzeit die meisten Ballbesitz hatte, kam zu kein nenneneswerte Torchancen. Es gab zuviele Abspielfehler, Nervosität usw. Nur eine Chance die von SG Hamburg/Berlin, die rechts knapp am Pfosten vorbeischoss. Zur Halbzeit stand es 0:0. Nach der Pause spielten unser Jugendmannschaft viel besser und erspielten einige gute Chancen die jedoch nicht dabei raussprang. Nach der gelb-rote Karte von Ben Poensgen und Rote Karte von Hamburg/Berlin nach einem Tritt an ihm machten unser Jugendmannschaft weiter Druck und geben nicht auf. Es gab noch zwei dicke Chancen als die SG Hamburg/Berlin zweimal freistehend an unser überragende Torwart Sebastian Keller scheiterte. Erst als Maurice Gardner das 1:0 ins lange Eck schoß, war das der Befreiungsschlag und so konnte man lockerer spielen. Unser Jugendmannschaft waren dann kurz vor Schluss wieder erfolgreich, als Kevin Elezov zum 2:0 endgültigt ins Halbfinale schoß. Im Halbfinale wartet GSV Karlsruhe und findet am 14.Mai 11 statt. Spielort wird noch bekanntgegeben.

 

Jugend-Mannschaftskader SG Heidelberg/Darmstadt:

S.Keller- Y. Chekesch, R. Tournas, A. Khan, T. Würfel- Ö. Batu, M. Gardner, N. Reifegerste, P. Völker,

B. Poensgen, K. Elezov

 

Ersatz: G. Gökhan (für Y. Chekesch)

 

 

1:2-Niederlage gegen GTSV Frankfurt

 

Sonntag, 13. März 2011

 

Gestern fand das Entscheidungspiel der Herren um die Südwest-Meisterschaft und damit verbundene Qaulifikation zur Deutsche Meisterschaften zwischen GSV Darmstadt und GTSV Frankfurt statt. So musste der GSV Darmstadt eine 1:2-Niederlage gegen die Mitfavorit aus Frankfurt einstecken und hat nun keine Chance mehr Südwest-Meister zu werden. Die Tore für die Frankfurter trafen Leon Lüddicke und Edris Saighani und für Darmstadt Thomas Grau.

 

 

8:0-Sieg gegen GSC Frankenthal

 

Sonntag, 6.März 2011

 

Gestern fand das Nachholspiel Südwest-Meisterschaft 2010/11 der Herren zwischen GSV Darmstadt und GSC Frankenthal statt. GSV Darmstadt gewann locker mit 8:0. Zur Halbzeit hat es 2:0 für die Gastgeber gestanden. Die Torschützen waren 4x B. Schweda, 2x N. Reifegerste, Th. Grau und T. Schmit.

 

Mannschaftskader:

J.Küfer- R. Tournas, S. Fortino, T. Schmit, P. Ittenbach- N. Reifegerste, T. Vezer, M. Buxmann, B. Schweda,

T.Würfel- Th. Grau

 

Ersatz: F. Müller (für R. Tournas, K. Elezov (für T. Würfel)

 

 

 

Bericht: Frauenfußball startet im neuen Jahr 2011 mit Erfolg

 

Am 29. Januar fanden die Deutsche Meisterschaft im Futsal der Frauenfußball in Göttingen statt. Unsere Mannschaft hatte bei den Süddeustche-Meisterschaft mit dem 1.Platz zu der Deutsche Meisterschaft qualifitziert und konnten dort in 2 Gruppen in eine schwere Gruppe (GSV Aachen, GTSV Essen, Kölner GSV und GSV Karlsruhe) mit teilnehmen.

 

Sofort im ersten Spiel ging es GSV Aachen, wo unsere Spielerin Andrea Held hingewechselt ist und nicht mehr für Darmstadt spielte. Das Spiel entschied mit 1 zu 1 (Tor Stefanie Ziegler), aber dann die weitere Spiele gegen GTSV Essen, Kölner GSV und GSV Karlsruhe konnten wir jeweils 3 Punkte holen und würden somit Gruppenzweiter und ging in die Halbfinale gegen Hamburger GSV.

 

Wir waren erfreut zur Halbfinale geschafft zu haben, da leider Sabine Ziegler als Zuschauerin auf der Tribüne sass, weil sie aus gesundheitlich nicht spielen konnte. Aber sie mit ihrem Freund Kristof, sowie auch Anett (Freundin von unserem Trainer Tommy) waren die drei die besten Fans für unsere Mannschaft.

 

Nach der Halbfinale gegen Hamburger GSV ging mit einem klaren Sieg mit 3 zu 0 (2 Tore Stefanie Ziegler und 1 Tor Yvonne Hartig) zur Finale gegen Dresdner GSV.

 

Aufgeregt ging es nun zur Finale gegen Dresdner GSV und auch dort verdiente unsere aufgeblühte Mannschaft den Sieg mit 4 zu 1. Das überraschend schoss das letzte Tor für unsere liebe Anna, wo wir alle ganz stolz auf sie sind.

 

Tore bei unseren Spielen:

 

GSV Aachen - GSV Darmstadt 1:1 Stefanie Ziegler

GTSV Essen - GSV Darmstadt 0:1 Stefanie Ziegler

Kölner GSV - GSV Darmstadt 0:2 Stefanie Ziegler und Diana Poths

GSV Karlsruhe - GSV Darmstadt 0:1 Yvonne Hartig

Hamburger GSV - GSV Darmstadt 0:3 2x Stefanie Ziegler und Yvonne Hartig

Dresdner GSV - GSV Darmstadt 1:4 Diana, Anna, Stefanie,Yvonne

 

 

 

Bei der Ehrung nach der Finale kam dann die Überraschung, das Stefanie Ziegler

einen Konkurenz beim Torschützenkönigin hatte und Fatma Alkan von GSV Aachen

auch 6 Tore wie sie schoss. Stefanie war erfreut, ihren Pokal zur Torschützenkönigin

mal einen anderen Spielerin zu überlassen und verzichte auf ihren Pokal.

 

 

 

Beste Torfrau des Tages wurde auch unsere Torfrau Nicole Loeck geehrt und hatte wirklich

verdient, wo sie viele Bälle gehalten hatte.

 

 

 

 

 

ZUM ERSTEN MAL

wurde unsere Stefanie Ziegler zur beste Spielerin des Turnier geehrt. Sie hatte dies

all die viele Jahre nicht bekommen und diesmal nahm sie diese stolze Ehrung an.

 

 

 

Liebe Mädels, sage euch ganz einfach. Wir Darmstädter sind alle ganz stolz auf euch. Macht weiter so, wo das Jahr so super angefangen hat.

 

Fotos von Melania Kaminski

Bericht von Marina Kleefuß